«  •  »

Gehaltserhöhung durch Gewinnbeteiligung: Vor und Nachteile

Sonntag, den 7. November 2010

Wenn Sie als Arbeitnehmer Ihren Vorgesetzten um eine Gehaltserhöhung bitten, dann sollten Sie eine Gehaltserhöhung durch Gewinnbeteiligung in Erwägung ziehen. Denn eine Gehaltserhöhung durch Gewinnbeteiligung kann eine interessante Lösung sein, wenn Ihr Unternehmen eine Gehaltserhöhung um einen bestimmten Betrag generell ablehnt. Eine Gehaltserhöhung durch Gewinnbeteiligung hat Vor- und Nachteile. Welche Lösung für Sie die bessere ist, muss individuell betrachtet werden. Die Entscheidung, ob Sie eine Gehaltserhöhung durch Gewinnbeteiligung oder Lohnaufstockung bekommen, liegt fast immer bei der Geschäftsleitung.

Vor und Nachteile einer Gehaltserhöhung durch Gewinnbeteiligung
Das beste Argument für eine Gehaltserhöhung durch Gewinnbeteiligung ist, dass Sie selbst erwirtschaften müssen, was Ihnen ausgezahlt wird. Denn durch Ihre Arbeitsleistung definiert sich schließlich der Satz, der für Sie letztendlich on top in die Lohntüte kommt. Dieses Argument dürfte Ihren Vorgesetzten überzeugen. Auch gehen Sie nicht mit leeren Taschen nach Hause, wenn das Unternehmen durch Ihre Arbeitsleistung auf einmal hohe Gewinne erzielt. Sie werden dann buchstäblich Ihren Leistungen entsprechend entlohnt und spüren den Erfolg des Unternehmens im eigenen Geldbeutel. Selbstverständlich ist dieser Aspekt ein weiterer Motivationsfaktor für Sie. Wenn Ihr Vorgesetzter eine unternehmerische Denke hat, wird er sich gegen dieses Faktum kaum wehren wollen.

Der Nachteil der Gehaltserhöhung durch Gewinnbeteiligung ist, dass Sie sich nicht auf eine bestimmte Summe verlassen können. Geht es Ihrem Unternehmen schlecht, dann bleiben auch die schönen Gewinnbeteiligungen aus. Mit anderen Worten ist die Gehaltserhöhung durch Gewinnbeteiligung eine Größe, mit der Sie schlecht planen können. Auch werden Sie Ihren Chef von einer Gehaltserhöhung durch Gewinnbeteiligung nicht überzeugen können, wenn Ihre erhöhte Arbeitsmotivation keine direkten Auswirkungen auf den Umsatz des Unternehmens hat. Wenn Sie Pfortendienste und Botengänge erledigen, werden Sie eine Gehaltserhöhung durch Gewinnbeteiligung schwerer durchsetzen können als wenn Sie vielleicht im Marketing sitzen und Ihre Vermarktungsmaßnahmen den Absatz steigern.

Kategorie: Tipps Kommentare deaktiviert